schoolunity
Schule
Bufdi
Bufdi
Studium
Berufsleben
Datenbank (alle Datensätze) Suche Fächerliste Upload
Hausaufgabe oder Referat Die indianischen Hochkulturen Amerikas Rechtschreibung überprüft (ohne Gewähr!)Druckansicht verfügbarDownload als RTF-Datei verfügbar
Maya, Inkas und Azteken im Verlauf der Geschichte; direkter Vergleich der drei Kulturen
Fach:
Geschichte
Schultyp:
Gymnasium
Worte:
2.183
Sprache:
Deutsch
Bewertung:

hilfreich
Datensatz:
000732

Die indianischen Hochkulturen Amerikas

Gliederung

  • 1. 1 Maya, die Griechen Mesoamerikas (500 v.Chr. bis 1697 n.Chr.)
    • 1.1. 1.1 Einleitung
    • 1.2. 1.2 Der Aufstieg der Maya
      • 1.2.1. 1.2.1 Herkunft
      • 1.2.2. 1.2.2 Die Entwicklungsperioden
    • 1.3. 1.3 Der Zerfall der Maya
    • 1.4. 1.4 Die sozialen Strukturen der Maya
      • 1.4.1. 1.4.1 Das wirtschaftliche Leben
      • 1.4.2. 1.4.2 Die gesellschaftliche Ordnung
      • 1.4.3. 1.4.3 Religion und Mythologie
  • 2. 2 Inka, die Völker der Anden (1200 bis 1533 n.Chr.)
    • 2.1. 2.1 Einleitung
    • 2.2. 2.2 Der Aufstieg der Inka
      • 2.2.1. 2.2.1 Herkunft
      • 2.2.2. 2.2.2 Geographische- und Herrschergeschichte
    • 2.3. 2.3 Der Zerfall der Inka
    • 2.4. 2.4 Die sozialen Strukturen der Inka
      • 2.4.1. 2.4.1 Das Staatsgefüge
      • 2.4.2. 2.4.2 Die gesellschaftliche Ordnung
      • 2.4.3. 2.4.3 Religion und Mythen
  • 3. 3 Azteken, die altmexikanische Kultur
    • 3.1. 3.1 Einleitung
    • 3.2. 3.2 Der Aufstieg der Azteken
      • 3.2.1. 3.2.1 Herkunft
      • 3.2.2. 3.2.2 Geschichte
    • 3.3. 3.3 Der Zerfall der Azteken
    • 3.4. 3.4 Die sozialen Strukturen der Azteken
      • 3.4.1. 3.4.1 Die staatliche und gesellschaftliche Ordnung

1. 1 Maya, die Griechen Mesoamerikas (500 v.Chr. bis 1697 n.Chr.)

1.1. 1.1 Einleitung

Einer alten Legende zufolge sollen die Maya vor etwa 10.000 Jahren eine erstaunliche Kultur besessen und später Ägypten besiedelt haben. Die Wissenschaft widerlegte diese Behauptung schon lange und entzifferte in geduldiger Arbeit die Maya-Schriftzeichen. Das Geheimnis dieses Volkes aber, das mächtige Reiche gegründet hatte, deren Zeugnisse unter dem Urwald begraben waren, blieb ungelöst. Woher kamen sie und wohin verschwanden sie? Die Wissenschaft weiß es nicht genau, obwohl ihnen umfangreiches Material der Maya-Archäologie zur Verfügung steht. Allerdings sind weite Gebiete des Dschungels noch nicht genügend erforscht.

1.2. 1.2 Der Aufstieg der Maya

1.2.1. 1.2.1 Herkunft

Nach Ansicht von Luis Chavez Orozco dürfte das Maya-Quiché-Volk aus dem Nordwesten, vermutlich dem Mississippi-Becken, gekommen sein. Diese Annahme wird durch die Tatsache unterstützt, dass die Maya-Bauten fast ausnahmslos auf künstlichen Erdanschüttungen errichtet. Die Maya-Kultur ist nach Orozcos Ansicht allerdings völlig selbständig, entwickelte sich also erst nach dem Sesshafteren der wandernden Stämme in

[...]

(weiter bei vollständiger Anzeige)

Gliederung ändern (bei vollständiger Anzeige)

Druckansicht (bei vollständiger Anzeige)
Download als RTF-Datei (bei vollständiger Anzeige)

Bewertung abgeben   Fehler melden   per eMail weiterempfehlen

zurück zu den Suchergebnissen


Zur vollständigen Anzeige dieses Datensatzes musst du dich mit deinem Facebook-Account einloggen!
Einloggen
 
Nutzungsbedingungen   Impressum   Webmaster