schoolunity
Schule
Bufdi
Bufdi
Studium
Berufsleben

Fragen und Antworten zur Bewerbung

Falls noch Fragen offen geblieben sein sollten, kannst du hier schon mal viele Antworten finden und auch selber Fragen einschicken, die wir dann hier beantwortet veröffentlichen.

Allgemein:
Wo kann ich mich über Berufe informieren?
Was genau ist ein Berufsinformationszentrum (BIZ)?
Welcher Beruf ist der Richtige für mich?
Wie finde ich eine Ausbildungsstelle?
Welche Möglichkeiten gibt es, an Adressen zu kommen?

Schriftliche Bewerbung
Welche Unterlagen gehören zu einer schriftlichen Bewerbung?
Was muss im Bewerbungsschreiben stehen?
Was gehört in den Lebenslauf?

Einstellungstests
Wie kann ich mich über Tests informieren?
Wie mache ich mich mit Tests und Testsituationen vertraut?
Wie verhalte ich mich während eines Einstellungstest?

Beim Bewerbungsgespräch
Welche Fragen tauchen beim Bewerbungsgespräch auf?
Wie sollte die Garderobe sein?

 

Allgemein:

Wo kann ich mich über Berufe informieren?
Eine staatliche Anlaufstelle ist natürlich das Arbeitsamt. Dort kannst du dich bei einer Berufsberatung informieren lassen oder dich in einem der Berufsinformationszentren (BIZ) selbst schlau machen. Eine weiter Möglichkeit sind Berufsverbände, die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer. Es besteht aber auch die Möglichkeit ein Betriebpraktikum zu machen. So bekommst du gleich einen direkten Eindruck von der Tätigkeit für die du dich interessierst.

Zurück nach oben

Was genau ist ein Berufsinformationszentrum (BIZ)?
Das Arbeitsamt hat in vielen deutschen Städten für interessierte Berufsstarter solche Zentren eingerichtet. Während der Öffnungszeiten können dort alle Informationsquellen kostenlos und beliebig oft genutzt werden. Es gibt dot zum Beispiel: die BIZ-Computer mit Programmen zu verschiedenen Themen, Filme zu Einzelberufen sowie Berufsfeldern, Informationsmappen zu (fast) allen Ausbildungs- und Studien-Berufen, berufskundliche Kurzbeschreibungen zum Mitnehmen, Bücher, Zeitschriften und vieles mehr.
Neben dem umfassenden Informationsangebot der Mediothek finden in den Gruppenräumen des BIZ Veranstaltungen wie berufskundliche Vorträge, Arbeitsgemeinschaften, Seminare, Veranstaltungen für Schulklassen, Eltern und Lehrer statt. Vielleicht kannst du ja mit deiner Klasse auch einmal ein BIZ besuchen und dich dabei über die Möglichkeiten in der Berufswelt informieren.

Zurück nach oben

Welcher Beruf ist der Richtige für mich?
Diese Frage kann dir natürlich keiner beantworten - das musst du schon selbst machen. Man kann dir dabei jedoch helfen. Du solltest dir klar machen, wer du bist und was du willst. Nimm' dir einfach ein Blatt Papier und beschreibe dich selbst: körperliche/gesundheitliche Merkmale, Fähigkeiten, Interessen und Neigungen, Hobbys, persönliche Eigenschaften, Schulfächer, in denen du besonders gut bist, beruflichen Merkmale die dir wichtig sind, was du gerne tun möchtest, wo und womit du gerne arbeiten möchtest usw. Derartige Fragen helfen dir dabei, Berufsfelder auszuschließen bzw. auszuwählen.

Zurück nach oben

Wie finde ich eine Ausbildungsstelle?
Zunächst solltest du dich rechtzeitig, d.h. etwa anderthalb Jahre vorher, aber spätestens zu Beginn des letzen Schuljahres, informieren und bewerben. Denn auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an. Große Unternehmen und Behörden stellen meist zu feststehenden Terminen ein und beginnen neuen bis zu zwölf Monate vor Ausbildungsbeginn mit der Auswahl der Auszubildenden.
Ausbildungsstellen werden meist in regionalen Tageszeitungen annonciert. Allerdings gibt es zur Zeit mehr Bewerber als Angebote. Ist eine Telefonnummer angegeben, sollte man anrufen und weitere Auskünfte einholen. Das telefonische Gespräche ist eine Vorauswahl, die schriftliche Bewerbung schließt sich an. Natürlich gibt es heutzutage auch viele Internetangebote mit Jobbörsen und Ähnlichem.
Und hier noch etwas zum Schmunzeln: Eine Stellenanzeigen heute und eine von 1745.

Zurück nach oben

Welche Möglichkeiten gibt es, an Adressen zu kommen?
An Adressen von Betrieben und Unternehmen, die ausbilden, kommst du über die örtliche Berufsberatung, Kammern, Innungen, Berufsverbände, Branchentelefonbuch, eigene Suchanzeigen, Eltern und Freunde oder Bekannte.

Und hier noch etwas zum Schmunzeln: Eine Stellenanzeigen heute und eine von 1745.

Zurück nach oben

 

Schriftliche Bewerbung

Welche Unterlagen gehören zu einer schriftlichen Bewerbung?
Das Bewerbungsschreiben, ein Lebenslauf, ein Lichtbild, Kopien von Zeugnissen und gegebenenfalls Nachweise über Praktika, Kurse, besondere Fähigkeiten und Kenntnisse. Natürlich sollten alle Dokumente sauber, nicht geknickt oder "nachbearbeitet" (Tintenkiller, TippEx etc.) sein.

Zurück nach oben

Was muss im Bewerbungsschreiben stehen?
Im Text deines Bewerbungsschreibens musst du deine Fähigkeiten und Kenntnisse angeben, die zu deinem Berufswunsch passen. Dein Schreiben muss sich auf die Ausbildungsstelle bzw. den Arbeitsplatz beziehen, bei dem du dich bewirbst. Aus dem Text muss hervorgehen, was du von dem Betrieb bzw. deiner zukünftigen Ausbildungsstelle erwartest. Außerdem gehören noch die wichtigsten Angaben zur Person dazu. Schreibe klar, deutlich und sachlich.

Zurück nach oben

Was gehört in den Lebenslauf?
Mit deinem Lebenslauf gibst du Auskunft über deine Person. Bei Auszubildenden interessiert vor allem der schulische Werdegang. Wird nicht ausdrücklich etwas anderes verlangt, erwartet man von dir einen maschinengeschriebenen tabellarischen Lebenslauf. Für die äußere Form gelten die gleichen Kriterien wie für das persönliche Bewerbungsschreiben.

Zurück nach oben

 

Einstellungstests

Wie kann ich mich über Tests informieren?
In Buchhandlungen oder Dokumentationsstellen der Arbeitsämter findest du eine Vielzahl von Büchern zum Thema Testtraining. Auch dein Berufsberater kann dir Auskünfte geben und dir Trainingsteste geben. Für all diejenigen, die sich bei ihrer Berufswahl unsicher sind, werden im Arbeitsamt psychologische Berufstests angeboten.
Ein paar Tests findest du auch hier.

Zurück nach oben

Wie mache ich mich mit Tests und Testsituationen vertraut?
Du musst solche Tests einfach trainieren. Realistisch sollten die Bedingungen aber schon sein, d.h. Zeitdruck, keine Pfuscherei usw.
Realistische Tests zum trainieren gibt es hier.

Zurück nach oben

Wie verhalte ich mich während eines Einstellungstest?
Ruhe bewahren heißt die Devise, denn ohne Stress geht's besser. Unnötigen Stress vermeidest du schon, indem du ausgeschlafen, gut gelaunt und pünktlich zum Test erscheinst. Höre gut zu, wenn Informationen zum Ablauf und zu den Aufgaben des Auswahltests gegeben werden. Fang mit den ersten, meist leichteren Aufgaben des Tests an. Beiße dich aber nicht an Aufgaben fest, mit denen du nicht zurechtkommst. Arbeite systematisch und zügig, aber ohne Hektik!

Zurück nach oben

 

Beim Bewerbungsgespräch

Welche Fragen tauchen beim Bewerbungsgespräch auf?
Der Personalchef wird dich nach deiner Berufs- und Betriebsmotivation (warum diesen Beruf, diese Firma) befragen. Wahrscheinlich auch zu deiner Schulzeit, also Lieblingsfächer, Noten und Betriebspraktikum. Außerdem wird er sich für deine Herkunft (wo aufgewachsen, Beruf der Eltern, Freizeitbeschäftigungen). Grundsätzlich gilt: Fragen, die du nicht beantworten möchtest, weil dir das unangenehm ist, musst du nicht beantworten.

Zurück nach oben

Wie sollte die Garderobe sein?
Diese Frage ist mit einem Wort zu beantworten: angemessen. Tja, leichter gesagt als getan - denn was ist für welchen Beruf angemessen. Man sollte sich anpassen. Wichtig ist nicht in Schlabber-Klamotten zu erscheinen, aber auch nicht absolut "overdressed". Wer Kfz-Mechaniker werden will und deshalb gleich im Blaumann zum Vorstellungsgespräch erscheint hat schlechte Karten. Genauso schlechte Karten haben diejenigen, deren Kleid oder Anzug teurer, edler und schicker ist als der des Chefs. Mit gesundem Menschenverstand trifft man schon die richtige Wahl. Hauptsache man selbst fühlt sich in den Sachen wohl und sieht gepflegt aus.

Zurück nach oben

 
Nutzungsbedingungen   Impressum   Webmaster